Sie sind hier: Startseite » Informationen

AUSWEITUNG DER LKW-MAUT AUF ALLE BUNDESSTRASSEN AB DEM 01.07.2018

Die Bundesregierung hat beschlossen, die derzeit erhobene Lkw-Maut zum 01.07.2018 auf alle Bundesstraßen auszuweiten. Zum 01.01.2019 sollen darüber hinaus die Mautsätze selbst überarbeitet und unter Einbeziehung des sogenannten Wegekostengutachtens deutlich erhöht werden. Dies hat für alle Unternehmen, die Lkw ab 7,5 t einsetzen, erhebliche Auswirkungen.
 

Änderungen zum 01.07.2018

Ab 01.07.2018 werden alle Bundesstraßen mautpflichtig. Dies entspricht ca. 36.000 km zusätzlicher mautpflichtiger Straßen. Bis dato waren ca. 12.800 km Autobahnen und 2.300 km vorwiegend autobahnähnliche Bundesstraßen mautpflichtig, womit sich diese Strecke mehr als verdoppelt.
 

Betroffene

Neben dem klassischen Fernverkehr trifft diese Maut vor allem die Zustellung und Abholung von Stückgutsendungen, da ein erheblicher Teil der für diese Leistung notwendigen Strecken auf Bundesstraßen stattfindet und somit ab 01.07.2018 komplett der Mautpflicht unterliegt.
 

Auswirkungen

In Zusammenarbeit mit zehn großen Stückgutnetzwerken und einem unabhängigen Forschungsinstitut wurden die Auswirkungen dieser staatlichen Abgabe auf die tatsächlich anfallenden Kosten für zu transportierende Sendungen ermittelt. Diese Auswirkungen sind je nach Region und Sendungsstruktur recht unterschiedlich. Speziell Stückgutsendungen werden durch die neue Mautregelung in der Zustellung und der Abholung deutlich stärker belastet. Grundsätzlich steigen die Mautbelastungen einer reinen Nahverkehrstour um ca. 54%. Für eine durchschnittliche Stückgutsendung in Deutschland ergibt sich eine Steigerung von etwa 25%.


ELEKTRONISCHER RECHNUNGVERSAND PER E-MAIL

 

Um die Verwaltungsprozesse schneller und effizienter zu gestalten, versenden wir unsere Rechnungen in elektronischer Form per E-Mail im PDF-Format. Unsere Kunden erhalten Ihre Rechnungen so direkt nach Belegerstellung. Der Postweg, das Öffnen der Briefe sowie das Entsorgen der Umschläge werden eingespart. Außerdem wird unsere Umwelt dadurch weniger stark belastet. Rechnungen von unseren Lieferanten nehmen wir auch gerne per E-Mail im PDF-Format entgegen.


AUSFUHRVERFAHREN

Die elektronische Vorlage von Spediteurbescheinigungen zur Anerkennung als Alternativnachweis im zollrechtlichen Ausfuhrverfahren ist zulässig. Das hat das Bundesfinanzministerium am 23. April 2015 durch die Neufassung der Dienstvorschrift zum Ausfuhrverfahren bekanntgegeben (E-VSF-Nachrichten N 17 vom 23. April 2015).
Quelle: DVZ  Nr. 40 vom 19. Mai 2015


BERUFS-TÄTIGKEITSBEZEICHNUNGEN

Spediteur: Durch den Speditionsvertrag wird der Spediteur verpflichtet, die Versendung des Gutes zu besorgen. Dies bedeutet, dass der Auftragnehmer sich verpflichtet, die Organisation für die Beförderung der Sendung zu übernehmen, ohne eigene Fahrzeuge einzusetzen. Der Spediteur hat allerdings auch die Möglichkeit, einen eventuell vorhandenen eigenen Fuhrpark für die Erfüllung des Auftrags einzusetzen (Selbsteintritt).

 

Frachtführer: Als Frachtführer wird das Unternehmen bezeichnet, das sich verpflichtet hat, eine Güterbeförderung durchzuführen (Transportunternehmer). Die Frachtführer, die mit Fahrzeugen über 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht im Rahmen einer gewerblichen Güterbeförderung Transporte durchführen, benötigen entweder eine nationale Güterkraftverkehrserlaubnis (nationale Gütertransporte) oder eine EU-Lizenz (nationale und internationale Gütertransporte). Bei Güterbeförderungen mit Fahrzeugen bis 3,5 t zulässigem Gesamtgewicht inklusive Anhänger genügt eine Gewerbeanmeldung.

 

Frachtenvermittler: Die Rechtsgrundlage für Frachtenvermittler ist § 93 Handelsgesetzbuch. Der Frachtenvermittler ist nicht Beteiligter des Frachtgeschäftes und trägt daher auch nicht die Verantwortung für die Durchführung des Transports. Allerdings handelt es sich nur dann um eine Frachtenvermittlung, wenn der Frachtvertrag zwischen Transportunternehmer und Auftraggeber zustande kommt und der Frachtenvermittler lediglich eine Provision von einer der beiden Parteien erhält.